Aktuelle Meldungen

01.04.2011 - Unsere Firma hat am Fachseminar der Bayerischen BauAkademie  zum Thema - Fundamenterder fachgerecht ausführen und planen - teilgenommen.

Der Fundamenterder ist ein wichtiger Bestandteil der elektrischen Einrichtungen in einem Gebäude. Durch die stetige Veränderung der Bautechnik im Bereich des Fundamentes durch die Wärmeschutzverordnung und Weiterentwicklung des Feuchtigkeitsschutzes sind neue Ausführungsbestimmungen erstellt worden. In diesem Seminar werden die aktuellen Veränderungen der DIN 18014 dargestellt. Bei Berücksichtigung der Informationen vor allem bei der Ausführung des Fundamenterders und der Planung können Sie Mängel und dadurch entstehende Regressforderungen vermeiden.

Bei Fragen rund um das Thema Fundamenterder, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung

_____________________________________________________________________

25.02.2011 - Unsere Firma hat am Fachseminar von Ruberstein - Mauerwerkssanierung mit dem Spiralankersystem - teilgenommen.

Über das Spiralankersystem von Ruberstein:

"Das Ruberstein® Spiralankersystem ist ein innovatives Sanierungssystem zur dauerhaften Risssanierung, Verstärkung und Verankerung geschädigter Mauerwerkskonstruktionen, welches seit über 10 Jahren erfolgreich im deutschsprachigem Raum zum Einsatz kommt. Die Eigenschaften der Systemkomponenten (Spiralanker, Ankermörtel) sind auf die speziellen Anforderungen und Sanierungsziele im Mauerwerk genau abgestimmt und gewährleisten somit einen dauerhaften Erfolg.

Die Hauptanwendungsgebiete des Ruberstein® Spiralankersystems sind

-die Risssanierung und nachträgliche Mauerwerksbewehrung (horizontale Verlegung)

-die Stabilisierung und Vernadelung sowie

-die Verankerung mehrschaliger Wandkonstruktionen"

rissmauerwerk mauerrisse1

Bilder und Text von Ruberstein®

Bei Fragen rund um das Thema Risssanierung, Verstärkung und Verankerung geschädigter Mauerwerkskonstruktionen, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

_____________________________________________________________________

30.10.2009 - Unsere Firma ist nun Kooperationspartner der Initiative des ZUK „Haus sanieren – profitieren!"

010807045005e5a5

Die Firma Göttler Bau GmbH hat erfolgreich an der Schulung am 30.10.2009 in Feuchtwangen im Rahmen der Kampagne „Haus sanieren- profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und des Handwerks teilgenommen und ist somit berechtigt, kostenlose Energie-Checks im Rahmen dieses Programms durchzuführen.

Private Haushalte verbrauchen so viel Energie wie Industrie

„Von den rund 15 Millionen Ein- und Zweifamilienhäusern in Deutschland sind etwa zwölf Millionen vor 1984 gebaut worden und zu großen Teilen sanierungsbedürftig. Es ist höchste Zeit, dass wir verstärkt Gebäude im Bestand fit für die Zukunft machen", so der Generalsekretär. Schon heute verbrauche eine Durchschnittsfamilie 80 Prozent ihrer Energie im Haushalt fürs Heizen. Die Kosten dafür würden stetig steigen. „Private Haushalte verbrauchen in Deutschland etwa genauso viel Energie wie die Industrie und der Verkehr", sagte DBU-Projektleiter Stefan Rümmele. „Ältere Häuser könnten nach der Sanierung bis zu 90 Prozent weniger Energie verbrauchen." Das würde nicht nur der Umwelt, sondern auch dem Geldbeutel der Eigentümer zugutekommen

Mehr Informationen zu der Kampagne „Haus sanieren- profitieren!" finden sie HIER

Sie können sich auch jeder Zeit direkt bei uns beraten lassen.

_____________________________________________________________________

Pressemitteilung vom 12. November 2008

IMG_Gruppe1

QuB-Urkunden an drei Betriebe verliehen

Im Rahmen einer offiziellen Feierstunde wurde der Göttler Bau GmbH für die Teilnahme am "Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe" (QuB) ausgezeichnet.

Der Göttler Bau GmbH wurde eine von drei QuB-Urkunden verliehen und zeigt so, dass die Göttler Bau GmbH Verantwortung für die nächsten Generationen übernimmt und ihren Beitrag am Umweltschutz leistet.

Lesen Sie hier mehr zu den ausgezeichneten Betrieben und dem Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe. 



_____________________________________________________________________

Weißenburger Tagblatt, 22. August 2008
Göttler-Bau setzt auf Qualität


goe_iq_02 goe_iq_01

Klaus Haller, Geschäftsführer der mittelfränkischen Geschäftsstelle der Bauinnung, übergibt die Auszeichnung an Geschäftsführer Herbert Göttler. Mit im Bild sind neben der Stamm-Mannschaft auch Azubi Göttler jun., Praktikanten und künftige Azubis.

Am 8. August 2008 hat die in Weißenburg ansässige Firma Göttler Bau GmbH aus der Hand von Rechtsanwalt Klaus Haller, dem Geschäftsführer der mittelfränkischen Geschäftsstelle des Landesverbands Bayerischer Bauinnungen, das begehrte IQ-Zertifikat erhalten. Sie ist jetzt Mitglied der Qualitätsgemeinschaft „Bauen mit Innungs-Qualität e. V.“, der mittlerweile rund 150 mittelständische bayerische Bauunternehmen – alle Mitglied einer Bauinnung – angehören. Diese Firmen handeln nach der auch den QM-Systemen der Industrie zugrunde liegenden Erfahrung, wonach eine dauerhaft gute Qualität eines Betriebes neben handwerklichem Können auch eine optimale Gestaltung der Betriebsabläufe voraussetzt. Die Zufriedenheit ihrer Auftraggeber ist für IQ-Firmen ein primäres Unternehmensziel. Alle Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft haben sich daher verpflichtet, ihre technische Kompetenz durch regelmäßige Weiterbildung und ihre innerbetrieblichen Abläufe durch gezielte Maßnahmen nach festen Vorgaben der Qualitätsgemeinschaft fortlaufend zu verbessern. Die Einhaltung dieser Verpflichtung wird jährlich im Rahmen einer neutralen Überprüfung durch die ZERT-BAU, Berlin – einer unabhängigen und akkreditierten Zertifizierungsstelle – kontrolliert. Nur diejenigen Firmen, die diese Überprüfung bestehen, erhalten das begehrte IQ-Zertifikat, das ihnen die Führung des IQ-Zeichens – befristet für ein Jahr – gestattet. Danach müssen die IQ-Firmen im Rahmen einer erneuten Überprüfung nachweisen, dass sie zwischenzeitlich weiter an einer Verbesserung ihres Know-how gearbeitet haben.

Foto und Text: Weißenburger Tagblatt und Göttler Bau